Projekt

Das Projekt „Soziale und kulturelle Integration“, kurz „SUKI“, begleitet den Onboarding-Prozess von Mitarbeitern mit Flucht- und Migrationshintergrund bei der DB AG auf sozialer und kultureller Ebene.

Zusammen mit der DB AG und der EVG als Partner berät und unterstützt das Projektteam bei der Überwindung sozialer und kultureller Hürden und fördert den Zusammenhalt und die Integration innerhalb der DB.

grafik-haus

Unser Aufgabenbereich lässt sich in vier Bereiche aufteilen:

1. Kulturelle Schulungen und Workshops
Schulungen zur interkulturellen Sensibilisierung für alle DB Mitarbeiter und Workshops zum Alltag in Deutschland speziell für DB Mitarbeiter mit Flucht- oder Migrationshintergrund.

2. Aufbau, Koordination und Pflege von Lotsennetzwerken
Ehrenamtliche Sozial- und Betriebslotsen begleiten neue Mitarbeiter und helfen Ihnen sich am Arbeitsplatz und im Alltag zurechtzufinden.

3. Einzelfallberatung
Das Team steht allen in allen Fragen und Problemen rund um die Integration (Asyl- und Aufenthaltsrecht, Leistungsbezug, Wohnungssuche etc.) als Ansprechpartner zur Verfügung.

4. Vermittlung
Zur Unterstützung hilfsbedürftiger DB Mitarbeiter vermittelt SUKI interne und externe Leistungen, insbesondere von EWH (Stiftung Eisenbahn-Waisenhort), FsS (Fonds soziale Sicherung), Jobcentern, Hilfsorganisationen.

Zusammen mit der DB AG und EVG als Partner begleitet das Projekt den Onboarding-Prozess von DB Mitarbeitern mit Flucht- oder Migrationshintergrund auf sozialer und kultureller Ebene.
Dabei arbeitet das Projekt auch zukünftig u. a. mit Zukunft Plus e.V. und den DBplus-Partnern wie z.B. der BAHN-BKK und dem VDES zusammen.

Allianz pro Schiene

„Ohne Jobs keine Integration. Das von der Allianz pro Schiene initiierte Jobportal SchienenJobs.de und die Initiative IntegrationSchiene.de sind natürliche Partner. Auf dass wir durch unsere Zusammenarbeit möglichst vielen Flüchtlingen den Einstieg in die bunte Eisenbahnwelt ermöglichen!“

Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene e.V.